Haven of Home – Childcare

Nachhaltige Unternehmen beschäftigen nachhaltig denkende und sozial engagierte Mitarbeiter

Es ist ein besonderes Glück, in Europa zu leben und ein erfolgreiches Unternehmen betreiben zu können. Das macht uns dankbar – und wir helfen gerne Menschen, die weniger Glück hatten. Als ein solches Unternehmen ist es uns eine große Freude, Mitarbeiter zu haben, welche sich auf verschiedene Arten im sozialen Bereich engagieren. In diesem Beitrag stellt sich unsere Mitarbeiterin Lisa vor. Viel Vergnügen beim Lesen!

Der Wilhelmshof, seine Mitarbeiterin Lisa Marie Schreiner und Haven of Home – Childcare

Seit Mai 2016 arbeite ich als Rezeptionistin im Hotel Der Wilhelmshof. Obwohl mir die Arbeit mit unseren Gästen aus aller Welt viel Spaß macht und ich meine Arbeit liebe, gibt es da noch etwas Anderes, außerhalb meiner Arbeitszeit, für das mein Herz schlägt. Im August 2013 habe ich gemeinsam mit einer Freundin, Jacqueline Koller, den gemeinnützigen Verein „Haven of Home – Childcare“ ins Leben gerufen. Unsere Aufgabe ist die Unterstützung von Schulen und Kinderheimen in Indien. Im Vordergrund steht die Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort um Kindern und letztendlich auch deren Familien, ein besseres Leben durch den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Im Oktober 2008 ging ich für 6 Monate nach Indien um in dem Kinderheim „SADDAC – Social Action for the Development for Displaced and Abandoned Children“ in Daund, Indien mit den Kindern zu lernen und zu arbeiten. Die Familien der Kinder leben in ärmlichen Verhältnissen und sind auf die Mithilfe der Kinder angewiesen um das Einkommen aufzubessern und die Familie zu ernähren, Schulbildung ist hier zweitrangig. Einige der Kinder sind Waisen und habe schon seit Jahren auf der Straße gelebt bevor sie ins Kinderheim gekommen sind.

Bis heute arbeiten wir mit diesem Kinderheim zusammen und führen unsere Projekte, sowohl in Daund als auch in den umliegenden Dörfern, gemeinsam mit der Leitung des Heims durch.
Im Herbst 2014 hat unser Verein den Bau einer Solaranlage für Warmwasser am Dach des Kinderheimes finanziert. Davor musste das Wasser zum Duschen mühsam stundenlang über dem Feuer erhitzt werden, da auch in dieser Gegend Indiens die Temparaturen im Winter stark sinken und die Kinder durch das kalte Wasser oft krank werden. Dieser Vorgang beanspruchte viel Zeit und die starke Rauchentwicklung war ebenso schädlich für die Gesundheit der Kinder. Durch die Installierung der Solaranlage steht den Kindern jederzeit heißes Wasser zur Verfügung und auch einige der Nachbarsfamilien nutzen dieses Angebot gerne.

Seit 2 Jahren ist jetzt auch schon der „Haven of Home – Kindergarten“ (ebenfalls auf dem Grundstück des Kinderheimes) in Betrieb. Kurzerhand wurde damals ein kleines Gebäude, das einmal als Hasenstall diente, zu einem Kindergarten umgebaut. Die Kinder kommen aus Familien die in dem umliegenden Slumviertel wohnen. Die Mittel für den Umbau sowie die Bücher, Uniformen und weitere Gebühren werden von unserem Verein zur Verfügung gestellt. Der Kindergarten in Indien ist eine wichtige Zeit für die Vorbereitung auf die Schule. Es werden bereits Grundkenntnisse wie Schreiben, Rechnen und Lesen (und das im Alter von 3 Jahren) unterrichtet – auf Kinder die diese Grundkenntnisse in der ersten Klasse nicht beherrschen wird im indischen Schulsystem keine Rücksicht genommen. Deshalb freuen wir uns umso mehr über die stetig größer werdende Anzahl unserer Kindergartenkinder. Am Abend haben die Kinder die Möglichkeit mit Unterstützung einer Lehrerin ihre Hausaufgaben ebenfalls hier zu erledigen. Wir unterstützen hier auch Kinder aus anderen Schulen deren Eltern ihnen entweder aufgrund fehlender Bildung bei den Hausaufgaben nicht helfen können oder die Kinder sonst zum Betteln schicken würden.
Weiters unterstützen wir verschiedene Schulen in umliegenden Dörfern in Form von Schuluniformen, Schulgebühren, Unterrichtsmaterial etc. Bei jedem unserer Aufenthalte in Indien überzeugen wir uns vor Ort selbst was in den Schulen und im Kinderheim benötigt wird und garantieren so, dass 100% der Geldmittel direkt in unsere Projekte fließen.

Finanziert werden unsere Projekte durch Spenden und verschiedene Veranstaltungen wie Präsentationen und Ständen bei Weihnachtsmärkten. Wir freuen uns immer wieder über Unterstützung jeglicher Art, ob in Form einer Spende oder auch über Mithilfe bei unseren Projekten in Indien oder Österreich oder einfach bei der Vereinsarbeit.

Lisa Marie Schreiner
Obfrau „Haven of Home – Childcare“ und Rezeptionistin im ART Hotel Der Wilhelmshof



Veröffentlicht von Daniel Zelling am Dienstag, der 27. Juni 2017 in der Kategorie »Allgemein« mit den Schlagwörtern: , , ,